Während wir uns darauf vorbereiten, das Fest Unserer Lieben Frau von Fatima an diesem 13. Mai zu feiern, laden wir Sie ein, an jenem Tag, mit den Kindern und Jugendlichen einen besonderen Gebetstag für den Frieden in der Ukraine, in den Familien und auf der ganzen Welt zu veranstalten und unsere Kinder dem Unbefleckten Herzen Mariens zu weihen.

Das Rundschreiben unseres Präsidenten des Internationalen Fatima-Weltapostolats, in dem wir alle aufgefordert werden, uns an diesen Bemühungen zu beteiligen, können Sie hier lesen.

Foto WCD 2022Die Liedertexterin und Sängerin Anna Nuzzo hat auch ein Gebetslied komponiert, um Kinder zu inspirieren, sich dem Unbefleckten Herzen Mariens zu weihen. Sehen Sie sich das Video hier auf Englisch an.

Lassen Sie uns unsere Kinder in unseren Familien, Pfarreien und Schulen in "GEBET und GESANG" vereinen und helfen wir ihnen, unsere gesegnete Mutter zu ehren und die Friedensbotschaft der Muttergottes zu leben, die den drei Hirtenkindern in Fatima, Portugal, anvertraut wurde!

Weihegebet

O Jungfrau Maria, meine Mutter, ich weihe deinem Unbefleckten Herzen meinen Leib und meine Seele, meine Gedanken und meine Taten. Ich möchte das sein, was du von mir willst und das tun, was du von mir willst. Ich habe keine Angst, weil du immer bei mir bist. Hilf mir, deinen Sohn Jesus zu lieben, von ganzem Herzen und vor allem anderen. Nimm meine Hand, damit ich immer bei dir sein kann. Amen

Inspiriert von der Bitte des südkoreanischen Präsidenten während eines Besuchs in Österreich um Gebete für eine friedliche Wiedervereinigung Koreas, organisiert das Fatima-Weltapostolat der Diözese Würzburg, in Deutschland, eine Fatima-Gebetsveranstaltung am 13. Mai 2022, die sowohl in Südkorea als auch in Deutschland mit dem Anliegen stattfinden wird, für den Frieden in Korea in der Ukraine und in der ganzen Welt zu beten.

Feier im Aussenbereich 2Während seines Staatsbesuchs in Österreich, im Jahr 2021, besuchte der ehemalige Präsident Südkoreas, Moon Jae-in, auch das Stift Heiligenkreuz, wo er erklärte, dass der Glaube die Grundlage seines politischen Handelns sei. Er bat vor allem um Gebete für die Versöhnung und friedliche Wiedervereinigung der koreanischen Halbinsel. Als Reaktion auf diesen Appell und als Dankgeste für die friedliche Wiedervereinigung Deutschlands 1989/90 und das Ende des Kalten Krieges, beschloss die Diözesanabteilung des Fatima-Weltapostolats Würzburg, Deutschland, eine große Gebetsveranstaltung am Fest Unserer Lieben Frau von Fatima zu organisieren.

In Zusammenarbeit mit dem Fatima-Weltapostolat in Südkorea und dem Internationalen Sekretariat ist eine solche Veranstaltung für den 13. Mai 2022 in Südkorea und Deutschland geplant. An diesem Tag werden sich Mitglieder des Fatima-Apostolats und andere Gläubige im Heiligtum des Friedens, an der Grenze zwischen Nord- und Südkorea sowie in Würzburg, Deutschland, versammeln, um zu Gott und zu der Muttergottes für die Wiedervereinigung Koreas sowie für den Frieden in der Ukraine und in der ganzen Welt zu beten. Möge das Beispiel der friedlichen Wiedervereinigung Deutschlands die koreanischen Gläubigen inspirieren und ihnen neue Hoffnung geben, ihren Kampf für den Frieden fortzusetzen.

Eine Nachbildung der Erscheinungskapelle von Fatima wurde in den Philippinen erbaut. Die Einweihung und Segnung dieser Kapelle wird am 4. April 2022, dem Todestag des heiligen Francisco Marto, einem der Seherkinder von Fatima, stattfinden. Die Initiative stammt vom Fatima-Weltapostolat der Philippinen und wird von der Erzdiözese Cebu unterstützt.  Die Kapelle befindet sich in der Gemeinde San Remigio und ist das erste Bauwerk dieser Art im Land und in ganz Asien.

Capelinha de Fatima Cebu FilipinasDer Bau der Replik der Fatima-Kapelle startete offiziell am 20. Februar 2020, Fest der Heiligen Francisco und Jacinta Marto, mit der Segnung des ersten Steins. Unter der Aufsicht der Erzdiözese Cebu, in Person von Bischof José S. Palma, wurde ebenfalls die Stiftung "Três Pastorinhos de Fátima" gegründet, um den gesamten Prozess zu verwalten und zu überwachen. Trotz der durch die Pandemie auferlegten Zwänge ist die neue liturgische Stätte fertiggestellt und bereit, eingeweiht zu werden, zeitgleich mit den 500-jährigen Jubiläums des Christentums in diesem Land.

Das Programm der Segnung und Weihe der Replik der Fatima-Kapelle am 4. April umfasst unter anderem die Eucharistie mit dem Ritus der Weihe des Altars, sowie die Inthronisation der Statue Unserer Lieben Frau von Fatima und der Reliquien der beiden heiligen Hirtenkinder in Anwesenheit von zahlreichen Gläubigen aus dem ganzen Land.

Aus Portugal wird eine Delegation des Heiligtums Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz von Fatima und des Internationalen Sekretariats des Fatima-Weltapostolats an diesem feierlichen Akt teilnehmen.

Vista Capelinha de Fatima Cebu FilipinasDiese Nachbildung der Fatima-Kapelle auf den Philippinen sowie andere, die bereits in Brasilien, in den Vereinigten Staaten von Amerika und in Puerto Rico existieren, werden dazu beitragen, die Verbundenheit des philippinischen Volkes mit dem portugiesischen Heiligtum zu stärken und die Marienverehrung zu erhöhen, insbesondere durch das Leben der Fatima-Spiritualität. Diese Wallfahrtszentren werden so zu authentischen Zeichen der mütterlichen Gegenwart der Muttergottes und der Barmherzigkeit Gottes.

Das vatikanische Presseamt teilte mit, dass Papst Franziskus Russland und die Ukraine am 25. März im Petersdom während der Bußfeier, welcher er um 17:00 Uhr (Zeit in Rom) vorstehen wird, Russland und die Ukraine dem Unbefleckten Herzen Mariens weihen wird. Am selben Tag wird Kardinal Konrad Krajewski, der päpstliche Almoner, als Gesandter des Heiligen Vaters den gleichen Weiheakt im Heiligtum Unserer Lieben Frau von Fatima in Portugal durchführen.

papa francisco e nossa senhora de fatima e1494426941505Der 25. März ist ein besonderes Datum. Abgesehen davon, dass an diesem Tag das Hochfest der Verkündigung des Herrn gefeiert wird, weihte an genau diesem Tag, vor 38 Jahren, der heilige Papst Johannes Paul II. 1984 die Welt dem Unbefleckten Herzen Mariens.

Anfang dieses Monats hatten die katholischen Bischöfe des lateinischen Ritus der Ukraine und auch das Internationale Fatima-Weltapostolat Papst Franziskus gebeten, die Ukraine und Russland dem Unbefleckten Herzen Mariens zu weihen, während dieser Zeit des schrecklichen Kriegs in Europa, der durch die Invasion und den Angriff der russischen Armee auf die Ukraine verursacht wurde.

Die Botschaft von Fatima ist ein Aufruf zum Frieden! Als die Muttergottes 1917 erschien, sagte sie zu den drei Hirtenkindern: "Gott will die Andacht zu meinem Unbefleckten Herzen in der Welt begründen. Wenn man tut, was Ich euch sage, werden viele Seelen gerettet werden, und es wird Friede sein“. Die Muttergottes hatte auch um die Weihe Russlands an Ihr Unbeflecktes Herz gebeten und erklärt, dass, wenn dieser Bitte nicht stattgegeben würde, Russland "seine Irrlehren in der ganzen Welt verbreiten und Kriege und Verfolgungen der Kirche heraufbeschwören". "Die Guten", fügte sie hinzu, "werden gemartert werden; der Heilige Vater wird viel zu leiden haben, verschiedene Nationen werden vernichtet werden."

Wie bereits in dem Brief unseres Internationalen Präsidenten des Fatima-Weltapostolats angesprochen, müssen wir alle die Weihe der Welt an das Unbefleckte Herz Mariens von 1984 an diesem 25. März erneuern. Jetzt werden wir es auch in Verbundenheit mit dem Heiligen Vater und vielen Bischöfen auf der ganzen Welt tun, die Russland und die Ukraine weihen werden.

Die wahre Verehrung des Unbefleckten Herzens Mariens durch fortwährende Bekehrung, Gebet, Buße und Wiedergutmachung, indem wir uns Gott und Maria weihen, wird dazu beitragen, die Welt zu retten und Frieden herbeizuführen!

Der Internationale Präsident des Fatima-Weltapostolats, Prof. Américo López-Ortiz, hat ein Rundschreiben an alle Vorsitzende und Mitglieder des Fatima-Weltapostolats über die schreckliche Invasion und den Angriff Russlands auf die Ukraine geschrieben. fatima imaculada coracao 2 1

In seinem Brief betont er, dass eine solche „kritische Situation mit den geistlichen Waffen konfrontiert werden muss, die wir haben, um das Böse zu überwinden" und dass unsere Vereinigung die Pflicht hat, „die Herzen der Gläubigen mit dem Licht der Hoffnung auf den endgültigen Triumph des in Fatima verheißenen Unbefleckten Herzens Mariens zu erleuchten". Er schrieb auch an den Heiligen Vater und schlug die Erneuerung der Weihe der Welt an das Unbefleckte Herz Mariens vor und bat gleichzeitig um Unterstützung für die Förderung der Verehrung der Ersten fünf Samstage, wie von der Muttergottes erbeten, um Frieden für die Menschheit zu erlangen.

Deshalb werden wir alle am kommenden 25. März dazu eingeladen, einzeln oder in Gemeinschaft eine Erneuerung der kollegialen Weihe der Welt an das Unbefleckte Herz Mariens, die von Johannes Paul II. 1984 in Rom erfüllt wurde, vorzunehmen. Der Text der Weihe befindet sich hier.

Seien wir alle vereint im Gebet, jetzt mehr denn je, da wir die Fastenzeit feiern und uns auf Ostern vorbereiten, das Fest des Sieges Christi über den Tod und das Böse.