UcraniaDie Mitglieder des Fatima-Weltapostolats in der Ukraine, insbesondere die der Pfarrei der Mariä Geburt in Lviv, hatten bereits den Wunsch, den Besuch der Pilgerstatue Unserer Lieben Frau von Fatima in ihrer Region willkommen zu heißen. Dies wurde in dieser besonderen Zeit des Krieges und der Spannungen mit Russland noch mehr. Deshalb schrieb der griechisch-katholische Erzbischof und Metropolit von Lviv, Msgr. Ihor Vozniak, am 10. März einen Brief an den Rektor des Heiligtums von Fatima in Portugal, um formell um den Besuch der Statue zu bitten, "um ihre Fürsprache und ihren Schutz für die Ukraine und für die ganze Welt zu erbitten", schrieb er.  

Das Heiligtum von Fatima erhielt den Brief und beschloss sofort, die Pilgerstatue Nr. 13, eine Nachbildung des Originals, in die Ukraine zu schicken. Sie wird diese Woche über Krakau, in Polen, in die Ukraine reisen. Die Statue wird für einen Monat in der Ukraine bleiben und von der griechisch-katholischen Gemeinde von Lviv begrüßt und transportiert werden, wo es eine große Gruppe von Mitgliedern des Weltapostolats von Fatima gibt, mit denen wir sowohl spirituell als auch durch unsere Hilfe tief verbunden sind. 

Die Muttergottes in Fatima bat uns eindringlich, für den Frieden zu beten. Der Besuch der Statue Unserer Lieben Frau in der Ukraine ist Teil dieser spirituellen und pastoralen Mission, Frieden in diesem Land und in der Welt zu schaffen.

Historische Anmerkung: Im Jahr 1971 versuchte eine Gruppe von Pilgern des Fatima-Weltapostolats der USA eine Pilgerstatue Unserer Lieben Frau nach Russland zu bringen, die in Fatima von Papst Paul VI. gesegnet worden war. Ihnen wurde aber die Einreise verweigert. Während sie auf einem Schiff im ukrainischen Hafen von Odessa warteten, trafen sie die Entscheidung, die Statue in einem gecharterten Flugzeug nach Moskau zu fliegen, sie in Stoff zu hüllen und sie heimlich, in einer Prozession, mitten durch den Roten Platz zu tragen. Sie wurde dann zurück zum Schiff geflogen und später im Heiligtum des Unbefleckten Herzens Mariens in Washington, New Jersey, aufbewahrt, wo Sie als "Pilgerstatue von Odessa " bekannt wurde. Vor einigen Jahren wurde diese Statue vom Apostolat in den USA der katholischen Pfarrgemeinde in Kasan, Russland, geschenkt, wo sie immer noch verehrt wird.

canonizacaoAm 20. Februar feiert die Kirche das Fest des heiligen Francisco und der heiligen Jacinta Marto, die beiden kleinen Hirtenkinder von Fatima, die im Jahr 2017 heiliggesprochen wurden. 

Das Fatima-Weltapostolat nimmt jedes Jahr dieses Datum zur Gelegenheit, um die Heiligkeit dieser beiden kleinen Hirten zu feiern und ihre Spiritualität zu verbreiten. In Fatima und auf der ganzen Welt wird die Kirche an diese beiden heiligen Kinder gedenken, um von ihnen die Tugend der Demut, des Gebets und der Selbsthingabe an Gott zu lernen.

Papst Franziskus hat am vergangenen 28. Januar Bischof José Ornelas zum neuen Bischof der Diözese Leiria-Fátima ernannt, der damit die Nachfolge von Kardinal António Marto antritt.

Sem TítuloDer neue Bischof von Fátima ist Mitglied der Missionskongregation der Dehonianer - Priester des Heiligsten Herzens Jesu. Er ist 68 Jahre alt und leitete seit 2015 die Diözese Setúbal, Portugal. Außerdem ist er der Präsident der Portugiesischen Bischofskonferenz.

Kardinal Antonio Marto hatte dem Heiligen Vater seinen Rücktritt vorgelegt, als er im vergangenen Mai 202174 Jahre alt wurde, aufgrund seines Alters und weil er sich auch „der enormen Grenzen seiner physischen und psychischen Kräfte bewusst ist, um das Amt angesichts der pastoralen Anforderungen der Diözese und des Heiligtums von Fatima ordnungsgemäß auszuüben", so der Kardinal.

In seiner ersten schriftlichen Botschaft an die Gläubigen der Diözese bezog sich Bischof besonders auf Fatima und sagte:

"Fatima schwingt in unseren Ohren und in unseren Herzen mit, hier in Portugal und auf der Welt, als ein ganz besonderer Ort und als Hinweis auf die Gegenwart Gottes in einer dramatischen Situation, ähnlich dieser, in der wir leben. (...) Maria, die liebende Mutter der Kleinen, ist das Bild der Kirche, die wir sein wollen, als Verkünder in dieser Welt“.

Das Fatima-Weltapostolat ist Kardinal Antonio Marto, für sein Beispiel und seinen Dienst als Hirte der Diözese Leiria-Fatima (2006-2022), sowie für all die Unterstützung, die er dem Fatima-Weltapostolat als Geistlicher Moderator hat zukommen lassen, sehr dankbar.

Wir heißen mit Freude den neuen Bischof José Ornelas willkommen und beten für ihn und für seine früchtetragende Mission.

Die offizielle Einführung von Bischof José Ornelas in die Diözese findet am 13. März 2022, in der Kathedrale von Leiria, statt.

Das Fatima-Weltapostolat hat beschlossen, eine weltweite Kampagne zu starten, um Spenden zu sammeln, welche die Renovierungsarbeiten des Heiligtums von Pontevedra unterstützen sollen. Das Rundschreiben des internationalen Präsidenten lesen Sie hier. 

Santuario PontevedraDas Heiligtum des Unbefleckten Herzens Mariens, bekannt als Heiligtum der Erscheinungen in Pontevedra, Spanien, ist ein Ort, der eng mit der Geschichte und Botschaft von Fatima verbunden ist. Dort, in diesem ehemaligen Kloster der Dorothea-Schwestern, empfing Lucia de Jesus, das älteste der Fatima-Seherkinder, am 10. Dezember 1925 den Besuch der Muttergottes und des Jesuskindes in ihrer Zelle - die später in eine Kapelle umgewandelt wurde.

porta abertaDie Muttergottes bat sie um die Andacht der Ersten Samstage, als Wiedergutmachung für ihr Unbeflecktes Herz. Im Laufe der Jahre hat ist das alte Heiligtumsgebäude verkommen, und es ist jetzt dringend notwendig, eine ordnungsgemäße Rehabilitation durchzuführen, um diesen heiligen Ort der Erscheinung und ihre Spiritualität zu bewahren.

Die spanische Bischofskonferenz ist für die Koordinierung und Überwachung dieser Baumaßnahmen zuständig. Die Kosten sind sehr hoch! Die vom Sekretariat des Fatima-Weltapostolats gesammelten Spenden werden am Ende dieses Jahres der Bischofskonferenz übergeben. Wir zählen mit Ihrem großzügigen Beitrag! Spenden können per Banküberweisung an das Apostolat geschickt werden:

Assoc. Apostolado Mundial de Fátima - SI
Bank EuroBIC – Fátima
IBAN: PT 50 0079 0000 2658 9082 1016 5
SWIFT code: BPNPPTPL
Verweis: “Donation Pontevedra”

Ziel ist es, dass im Jahr 2025, wenn das hundertjährige Jubiläum der Erscheinung von Pontevedra gefeiert wird, das Heiligtum des Unbefleckten Herzens Mariens über alle notwendigen Einrichtungen verfügt, um alle Pilger willkommen zu heißen, die das Haus besuchen. Lassen Sie uns also großzügig sein! Und erinnern wir uns an das Versprechen der Muttergottes in Fatima: "Am Ende wird Mein Unbeflecktes Herz triumphieren".

ing Pontevedra Logo Centennial

EWTN broadcast ad 2021Am 13. Oktober, dem Jahrestag der letzten Erscheinung Unserer Lieben Frau in Fatima, findet die 19. Ausgabe des jährlichen Programms "Weltweite Heilige Stunde für Kinder und Jugendliche“ statt, das von EWTN (https://www.ewtn.com/) über seine spanischen und englischen Kanäle in über 150 Länder ausgestrahlt wird.

Das Programm umfasst die Feier der Heiligen Messe und die Anbetung des Allerheiligsten Sakraments durch Kinder und Jugendliche mit den folgenden Anliegen: Wiedergutmachung für die Sünden der Menschheit, ein Ende der Pandemie, die Bekehrung armer Sünder, Frieden auf der Welt und der Triumph des Unbefleckten Herzens Mariens, der in Fatima verheißen wurde. Die Kinder werden sich und ihre Familien dem Unbefleckten Herzen Mariens und mit ihnen alle Kinder und Jugendliche und ihre Familien weihen.

Das Fatima-Weltapostolat von Fatima wird sich wieder in allen Ländern, in denen die Vereinigung präsent ist, an dieser Veranstaltung beteiligen und die Muttergottes von Fatima mit diesem geistlichen Bouquet ehren, welches durch den heiligen Francisco und der heiligen Jacinta Marto inspiriert wurde. Lesen Sie hier die Botschaft des Internationalen Präsidenten des Fatima-Weltapostolats für diesen Tag.