Das Fatima-Weltapostolat von freut sich, Ihnen eine einzigartige und neue Statue der Heiligen Jungfrau Maria mit dem Namen “Unsere Liebe Frau vom betenden Herzen" zu präsentieren.

Évora Secretariado do Movimento da Mensagem de Fátima imagem Senhora do Coração Orante 1 1Während wir uns darauf vorbereiten, das Fest der beiden Hirtenkinder von Fatima, Hl. Francisco und Hl. Jacinta Marto, am 20. Februar zu feiern, möchten wir Ihnen zum ersten Mal die Gelegenheit bieten, diese einzigartige Statue „Unsere Liebe Frau vom betenden Herzen" bei uns zu erwerben, die vor Kurzem erst der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.

Die Statue besteht aus einer betenden Frau auf Knien, die mit ihren Händen ein Herz hällt. Sie stellt „Unsere Liebe Frau vom betenden Herzen" dar, eine neue marianische Figur, die in Portugal konzipiert wurde. Die Idee, die „Frau vom betenden Herzen" zu schaffen, entstand anlässlich des hundertsten Jahrestages der ersten Statue Unserer Lieben Frau von Fatima, die in der Erscheinungskapelle verehrt wird, sowie während des hundertsten Todestages der Heiligen Jacinta.

Die ursprüngliche Statue wurde im Oktober 2021 von Papst Franziskus gesegnet. Bei dieser Gelegenheit hob der Papst die Schönheit eines solchen Bildes und die Wichtigkeit hervor, für die Anliegen des Heiligen Vaters zu beten. Er fügte hinzu, dass der Rosenkranz ein universales Gebet sei!

Der Hersteller erklärt: „Sie ist Unsere Liebe Frau von Fatima und repräsentiert das Leben aller Pilger. Wenn diese nach Fatima kommen und die Erscheinungskapelle betreten, haben sie das Anliegen, zu bitten oder zu danken, immer mit Hilfe des Gebets. Es ist so interessant zu verstehen, dass, wenn wir in der Kapelle ankommen, die Muttergottes bereits mit uns betet und sich auf Knien befindet, um unsere Gebete zu Gott zu bringen“.

Dies ist ein Bild voller Liebe. Unsere Gottesmutter bietet uns Ihr Unbeflecktes Herz an, damit wir auch unser Herz mit seinen Anliegen darauf legen. Eine wunderschöne Statue, die einen Platz im Herzen unserer Häuser findet, um für unsere Familien, für den Heiligen Vater und für den Frieden zu beten.

Die Statue ist 25 cm gross und besteht aus leichtem Polyurethan mit einer rutschfesten Grundlage. Sie wird in einem mit Styropor verkleidetem Karton  geliefert. Sonderpreis: 42,50 Euro + Versandkosten.

Bitte kaufen Sie hier die Statue "Unserer Lieben Frau vom betenden Herzen" vor dem 20. Februar und erhalten Sie KOSTENLOS einen Fatima-Rosenkranz mit blauen Kristallperlen (Vorrat begrenzt auf die ersten 50 Bestellungen). 

Icon Our Lady of FatimaDas Fatima-Weltapostolat lädt, durch sein Sekretariat, alle Mitglieder dazu ein, am Mittwoch, 25. Januar, um 12:00 Uhr (Lissabon-Zeit), an einem internationalen Online-Gebetstreffen teilzunehmen, um den Heiligen Rosenkranz für die Anliegen des Apostolats und für den Frieden auf der Welt und vor allem in der Ukraine, zu beten.

Diese Veranstaltung wird vom Sekretariat des Apostolats in Fatima über die Online-Plattform Zoom (https://zoom.us) durchgeführt. Das Gebetstreffen ist für alle Mitglieder und Freunde des Fatima-Weltapostolats auf der ganzen Welt offen, um gemeinsam den Rosenkranz zu beten und so der Bitte der Muttergottes in Fatima Folge zu leisten: "Betet täglich den Rosenkranz, um den Frieden der Welt und um das Ende des Krieges zu erlangen".

Das Fatima-Weltapostolat hielt vom 24. bis zum 28. Oktober 2022 seine internationale Ratsversammlung in Fatima, Portugal, ab. Die Veranstaltung wurde von 105 Teilnehmern aus 28 verschiedenen Ländern besucht. Die Gruppe hatte auch die Verantwortung, einen neuen internationalen Verwaltungsrat für eine Amtszeit von fünf Jahren zu wählen.

Die Arbeiten wurden im Geist der Familie durchgeführt und das Programm umfasst unter anderem die Präsentation von nationalen Berichten, Konferenzen über die Botschaft von Fatima, Workshops, Gebetsmomente und eine Pilgerfahrt zu den heiligen Stätten in Fatima und Lissabon. Es gab auch Zeit, über den synodalen Prozess der Kirche, den Weltjugendtag 2023 in Lissabon und den hundertsten Jahrestag der Erscheinungen in Pontevedra, Spanien, im Jahr 2025, zu diskutieren.  

Am Morgen des 27. Oktober versammelten sich die Delegierten, um den neuen Vorstand des Internationalen Fatima-Weltapostolats zu wählen, der aus neun Personen besteht. Die Liste des neu gewählten Vorstands wird hier nach Position, Name und Herkunftsland vorgestellt:

Präsident: Prof. Michael Ogunu, aus Nigeria; Vizepräsident: Reynald Andales, aus den Philippinen; Schriftführer:  Edith Koch, aus der Schweiz; Schatzmeister: David Kelly, aus den USA; Berater: Oksana Bodak, aus der Ukraine; P. Damian Maria, aus Südkorea; P. MV Sunni, aus Indien;  JR Pereira, aus Samoa und Walter Karger, aus Deutschland

(Von links nach rechts: P. Damian Maria, Walter Karger, Oksana Bodak, David Kelly, Prof. Michael Ogunu, Reynald Andales, Edith Koch, P. MV Sunni and JR Pereira.)

Herzlichen Glückwunsch an die neuen Vorstadsmitglieder! Mögen der liebe Gott und die Mutter Gottes sie im Dienst unseres Apostolats leiten. An die ehemaligen Vorstandsmitglieder, die ihr Amt niedergelegt haben, danke für eure Großzügigkeit und euer Engagement für das Internationale Fatima-Weltapostolat. Orbis Unus Orans!

flyer 1webEine besondere Gebetsveranstaltung am Brandenburger Tor mit Pilgerstatue Unserer Lieben Frau von Fatima, wird am 12. Oktober 2022 zum Dank für die friedliche deutsche Vereinigung stattfinden.

Die Marianische Gebetsgruppe von Krefeld, Deutschland, plant, am 12. Oktober 2022, zusammen mit dem berühmten deutschen Schriftsteller und Fatima-Spezialisten Dr. Michael Hesemann, dem Fatima-Weltapostolat und vielen anderen Gebetsorganisationen eine besondere Feier am Brandenburger Tor in Berlin.. Diese Gebetsveranstaltung soll ein Dank an Unsere Liebe Frau von Fatima für das 33-jährige Jubiläum des Falls der Berliner Mauer und der deutschen Wiedervereinigung sein, in der Überzeugung, dass die deutsch-europäische Wiedervereinigung stark auf das Eingreifen Unserer Lieben Frau von Fatima und auf die Arbeit von Papst Johannes Paul II. zurückzuführen ist.

Das Brandenburger Tor, Deutschlands berühmtestes Nationalsymbol, ist eine Darstellung seiner Trennung sowie seiner Wiedervereinigung, die dunkelsten und die glücklichsten Stunden Deutschlands. Hier feierte der heilige Johannes Paul II. die Wiedervereinigung mit einem Dankgebet und hielt eine historische Ansprache an das deutsche Volk.

Die Gebetsveranstaltung beginnt mit einer Pontifikalmesse im Geistlichen Zentrum St. Clemens, das sich ganz in der Nähe der ehemaligen deutschen Grenze befindet und von indischen Priestern aus Kerala geleitet wird. Es folgt die Lichterprozession durch das Brandenburger Tor mit der nationalen Pilgerstatue der Lieben Frau von Fatima des Fatima-Weltapostolats von Deutschland, die am 13. Mai 1967 von Papst Paul VI. in Fatima gesegnet wurde.  Am Ende der Prozession wird Deutschland an das Unbefleckte Herz Mariens geweiht. Die Opfergaben des Tages werden für den Bau einer Fatima-Kapelle in der Nähe des Brandenburger Tors und zur Unterstützung der Arbeit der indischen Priester von St. Clemens genutzt. Weitere Informationen finden Sie hier

AIS DEAuf der ganzen Welt beten Kinder am 18. Oktober 2022 den Rosenkranz. Diese Gebetsinitiative des Hilfswerks "Kirche in Not" zielt darauf ab, den Glauben an die Kraft des Gebets neu zu entfachen. Die weltweite Kampagne ist eine Einladung, sich an die Worte Unserer Lieben Frau von Fatima zu erinnern, dass das kindliche und vertrauensvolle Gebet des Rosenkranzes die Welt verändern, das Böse besiegen und Frieden bringen kann.

Das Fatima-Weltapostolat ist, wie in den vergangenen Jahren, ein Partner dieser Initiative, hilft bei ihrer Verbreitung und lädt seine Mitglieder, Familien, Pfarreien, Katecheten und Lehrer ein, am 18. Oktober gemeinsam mit Kindern den Rosenkranz für Frieden und Einheit auf der Welt zu beten.

Mit Kindern gemeinsam den Rosenkranz zu beten wird die Einheit in der Kirche und zwischen den Völkern stärken. Wir alle sind dazu aufgerufen, über Grenzen hinweg eine im Gebet vereinte Familie zu bilden. Aus dem Gebet wächst die Liebe zu Gott und zum Nächsten. Der Rosenkranz öffnet unsere Herzen für konkrete Hilfe für Flüchtlinge, Bedürftige und Arme, in welche Christus selbst leidet.

An diesem Tag werden die Kinder auch den Rosenkranz in der Erscheinungskapelle in Fatima, Portugal, in Verbundenheit mit vielen anderen Kindern auf der Welt, beten.