Das Fatima-Weltapostolat hat, durch einen Beschluss des internationalen Vorstandes, den Bau von Repliken der Erscheinungskapelle von Fatima wie diejenige, die sich im Heiligtum von Fatima in Portugal befindet, in den verschiedenen regionalen Zentren des Apostolats, wo es noch keine gibt, empfohlen. Der Bau findet momentan auf den Philippinen - Asien, in der Tschechischen Republik - Europa, in Panama - Mittelamerika und auf der Insel Samoa – Ozeanien, statt. Die Errichtung der offiziellen Repliken der Erscheinungskapelle ist ein Prozess, der die Genehmigung des Heiligtums Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz von Fatima, in Portugal, voraussetzt.

Obwohl die aktuelle Gesundheitskrise den Fortschritt dieser Projekte verzögert, gibt es bereits sehr positive Entwicklungen, über die wir hier berichten wollen.

In Panama gab Erzbischof José Domingo Mendieta, am 13. Oktober 2019, mit Unterstützung des Fatima-Weltapostolats öffentlich die Errichtung eines Heiligtums bekannt, das unserer Lieben Frau von Fatima in Panama-Stadt gewidmet ist und dessen Herz eine Replik der kleinen Erscheinungskapelle sein wird. Diese Neuigkeiten wurde den in der Basilika Santa Maria da Antigua versammelten Gläubigen vermittelt, gefolgt von der Präsentation eines Videos mit einem Projektumriss, die den Gläubigen sehr gefallen hat. In seinem Brief an den Rektor des Heiligtums von Fatima, mit der Bitte um Erlaubnis für diesen Bau, erklärte der Erzbischof: „Mit dieser Kapelle möchten wir den Pilgern in Panama und der Welt einen evangelisierenden Empfang geben, würdig und mit der Liebe des Herrn und der Spiritualität seiner Mutter erfüllt, von der Botschaft ausgehend, die sie in der Cova da Iria übermittelt hat und die heute lebendiger denn je im Herzen des Panamaers ist." Seitdem haben Mitglieder und Freunde des Fatima-Weltapostolats von Fatima mehrere Initiativen ergriffen, um Spenden für den Bau dieses Heiligtums zu sammeln, in der Hoffnung, bald mit seiner Errichtung zu beginnen.

In der Tschechischen Republik, in Koclirov, wo das Fatima-Weltapostolat das nationale Zentrum hat, wurde bereits am 3. Oktober 2020 der erste Stein für den Bau der Nachbildung der Erscheinungskapelle gelegt und gesegnet. Das Datum markierte auch den 25. Jahrestag des Apostolats in diesem Land.

Bischof Jan Vokal, aus der Diözese, in der sich das Zentrum befindet, zelebrierte die Messfeier im Beisein der Gläubigen, die sich an diesem Tag auch zur Andacht der Ersten Sühnesamstage des Monats gekommen waren. Mit seinen Worten ermutigte er die Gläubigen, in diesem symbolischen Akt, der den Bau der Relikt der Erscheinungskapelle einleitet, an einem Ort, der von so viel Leid während der Zeit des Kommunismus geprägt war, ein Zeichen für den Triumph des Unbefleckten Herzens Mariens und eine Aufforderung zu einer tieferen Marienverehrung zu sehen.

An der Stelle, wo die Kapelle gebaut werden wird, wurde bereits ein Holzbogen mit zwei Lampen errichtet, identisch mit dem Portikus, das von den Menschen 1917 an der Stelle der Erscheinungen in der Cova da Iria gebaut worden war, um diesen heiligen Ort zu markieren.

Auf der Insel Samoa, im Pazifik, wurde die Entscheidung, einen Nachbau der Kapelle der Erscheinungen zu bauen, während des Regionalkongresses des Fatima-Weltapostolats in Ozeanien, im Jahr 2019, getroffen. Die Teilnehmer, die bereits darauf vorbereitet waren, ihr eigenes nationales Zentrum des Apostolats in diesem Land zu bauen, beschlossen, den Vorschlag ihrem Erzbischof vorzutragen und sprachen dabei auch über das Projekt des Baus der Nachbildung der Fatima-Kapelle. Das Projekt wurde genehmigt und die Erzdiözese hat das Grundstück bereits für die Bauarbeiten zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise wird das Zentrum des Apostolats in Samoa mit seiner Replik der Erscheinungskapelle als missionarischer Kern für die Neuevangelisierung dienen und die Botschaft von Fatima und die Verehrung der Muttergottes in der gesamten Region Ozeanien verbreiten.

Das Weltapostolat von Fatima auf den Philippinen nahm ebenfalls die Einladung an, mit dem Bau der einzigen Replik der Erscheinungskapelle in Asien zu beginnen. Nach Rücksprache mit dem Erzbischof von Cebu, der für das Gebiet verantwortlich ist, auf dem die Kapelle gebaut werden soll, und nach Genehmigung seitens des Heiligtums von Fatima wurde das Projekt schnell in die Praxis umgesetzt. Unter der Aufsicht des Fatima-Weltapostolats in Cebu wurde eine Stiftung mit dem Titel "Drei Hirtenkinder von Fatima" gegründet, die alles, was mit diesem Projekt zusammenhängt in die Wege leitet.

Derzeit ist der Fortschritt der Arbeiten bemerkenswert. Obwohl noch viel zu tun ist, ist die Hauptstruktur bereits vervollständigt. Der Ort in den Hügeln von Cebu empfängt bereits eine Messfeier am 13. eines jeden Monats und die Zahl der Pilger steigt von Monat zu Monat. Die Feierlichkeiten zielen darauf ab, um die Fürsprache und den Schutz Gottes für dieses Projekt zu bitten und gleichzeitig diesen Ort der Verehrung bekannt zu machen. Geplant ist jedoch, die neue „Erscheinungskapelle“ am 13. Oktober 2021 feierlich zu weihen.

Das Fatima-Weltapostolat hofft, dass der Bau dieser neuen Repliken der Erscheinungskapelle, die sich denen anschließen, die bereits in den USA, Puerto Rico und Brasilien existieren, in diesen Regionen die Hingabe an die Muttergottes in ihrem Wachstum fördern und die Spiritualität der authentischen Botschaft von Fatima verbreiten wird. Orte, die wie Leuchttürmer sein werden, welche Gottes Barmherzigkeit für die Menschheit ausstrahlen.

Die Unterstützung jedes einzelnen, sowohl durch das Gebet als auch durch Spenden, ist sehr willkommen. Nur dann kann dieser Traum wahr werden!

Das internationale Sekretariat des Fatima-Weltapostolats veröffentlichte ein Festbuch mit den Feierlichkeiten des hundertjährigen Fatima-Jubiläums, in englischer Sprache, mit dem Titel: „FATIMA CENTENARY AROUND THE WORLD”. Das Buch wurde am vergangenen 13. Oktober 2019, am Jahrestag der letzten Erscheinung Unserer Lieben Frau in Fatima, vorgestellt.

Mit 160 illustrierten Seiten stellt das Buch, durch wunderschöne Bilder und Texte, einige der Hauptaktivitäten und Feiern des Fatima-Weltapostolats während des Jubiläumsjahres 2017, vor, um so dem hundertjährigen Jubiläum der Erscheinungen Unserer Lieben Frau in Fatima zu gedenken. Eine spezielle Einlage wird den Feierlichkeiten im Heiligtum von Fatima gewidmet, vor allem der Wallfahrt von Papst Franziskus nach Fatima und der Heiligsprechung der Seherkinder Francisco und Jacinta Marto.

Die Verantwortlichen und die Mitglieder des Fatima-Weltapostolats in Asien, Afrika, Europa, Amerika und Ozeanien trugen mit ihren eingesandten zu diesem Buch bei.

Prof. Américo López-Ortiz, internationaler Präsident des Fatima-Weltapostolats, schreibt in der Einleitung, dass „dieses schöne Buch nicht nur ein schönes Erinnerungswerk über die Feierlichkeiten ist, sondern auch eine Art der Evangelisierung und Katechese darstellt, die den Gläubigen hilft, die Wunder des Herzens der Mutter zu verstehen und zu schätzen.“

Das Buch kann von nun an beim Internationalen Sekretariat in Fatima erworben werden. Wenn Sie auch ein Exemplar erwerben möchte, besuchen Sie unser Onlineshop: https://shop.worldfatima.com/